So. Sep 15th, 2019

“Shutdown” trifft Indianerstämme hart

Ein amerikanischer Ureinwohner mit Flagge. | Bildquelle: AP

Mit jedem “Shutdown” kommen vor allem die Indianerstämme in den USA in Bedrängnis: Sie werden ausschließlich vom Staat versorgt. Gesetze, die das ändern sollen, kommen seit Jahren nicht voran. Von Arthur Landwehr. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.