Sa. Sep 21st, 2019

Recht verständlich: Geschmiert werden lohnt sich nicht

Ein angestellter Projektleiter lässt sich für Aufträge, die er im Namen seines Arbeitgebers vergibt, von den beauftragten Firmen in Höhe von fast 500.000 Euro schmieren. Muss er diese “Provision” an den Arbeitgeber herausgeben und über weitere Fälle Auskunft erteilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.